Voll Schaf

La Cittá, Nautilus, Anno 1503, Anno 1452, Rheinländer, Euphrat&Tigris, Wallenstein, Der eiserne Thron, uvm.

Moderator: MrSkull

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Voll Schaf

Beitrag von MrSkull » 12.06.2014 18:08

Taktik-Legespiel für 2-4 Spieler ab 7 Jahren von Francesco Rotta.

Die Spieler müssen versuchen ihre Schafe alle auf der Weide unterzubringen. Dies wird dadurch erschwert, dass alle Spieler auf die selbe Weide wollen^^ und ein Überspringen oder Rauswerfen nicht funktioniert. Wer grenzt die anderen am besten aus?


Spielvorbereitung:
Jeder Spieler erhält die 16 Schafe seiner Wunschfarbe und stellt sie als einen Stapel vor sich ab, zudem bekommt jeder 4 Weidetafeln.
Die Spieler legen nun abwechselnd die Weidetafeln in der Tischmitte aneinander und können dabei absolut kreativ sein, nur eine Seite muss immer mit der einer anderen Tafel angrenzen. Ist die Weide fertiggestellt, stellt jeder Spieler seinen Schafsstapel auf einem äussersten Weidefeld ab.


Spielziel:
Die meisten Schafe auf der Weide unterzubringen!


Spielablauf:
Der aktive Spieler teilt einen seiner Schafstapel in zwei neue Stapel, wobei im neuen Stapel mindestens ein Schaf enthalten sein muss, und bewegt diesen Stapel (der andere bleibt an seinem ursprüngchlichen Platz stehen und muss seinerseits mindestens über ein Schaf verfügen) in gerader Linie bis zum Ende der Weide bzw. bis auf ein schon ausliegendes Schaf gestossen wird.
Im Spielverlauf ergeben sich so durchaus mehrere Stapel, von denen der Spieler dann immer einen aussucht zum Teilen und erneutem Ziehen, etc.
Kann ein Stapel nicht mehr bewegt werden, weil er von allen Seiten blockiert wird, bleibt er so stehen - auch, wenn er noch über mehrere Schafe verfügt.
Kann ein Spieler keinen seiner Stapel mehr bewegen, scheidet er aus!


Spielende:
Kann kein Spieler mehr ziehen, gewinnt der Spieler, der die meisten Weidenfelder mit seinen Schafen besetzt hat.


Fazit:
Dieses so simpel scheinende und süß dreinschauende Spiel^^, hat es ganz schön in sich! Einfache Regeln, schnelle Runden und ein eingängiger Mechanismus lassen die Spieler rasch in das Taktik-Geschehen eintauchen und die Zeit um sich herum vergessen - wobei eine Partie selten länger als 20min. dauert!

"Nur mal eben die Schafe geradeaus bewegen, kein Ding und dann gleich in die andere Richtung weiter....ach nee, da zieht ja schon mein Nachbar hin, aaah, hm, dann eben da lang, och nö, wieso hab ich das vorher nicht gesehen, dass da schon alles blockiert wird?! grummel-grübel..." - so geht es rundenweise hin und her und somit besteht hier ein Fest für Grübler! Das wäre dann auch das einzig Negative an diesem feinen Spiel^^, aber man kennt ja seine Pappenheimer und überlegt es sich dann vorher, ob man sich auf ein Spiel einläßt *G*.

Auf jeden Fall lohnt es sich aber für alle Taktik-Fans, denn so einfach strukturiert und doch so schwer zu meistern, da gibt es nur wenige Spiele und man darf sich ruhig an majestätische Vergleiche heranwagen und dabei auch an Schach denken.
Durch das variable Anlegen der Weidenfelder ergibt sich auch immer wieder ein neues Spielfeld und so helfen zwar einige Standard-Vorgehensweisen bei unbedachten Spielern weiter, aber man muss sich doch auch immer wieder erneut anpassen.
So kommt keine Langeweile auf und der Mechanismus beschäftigt einen recht lange und das Spiel befindet sich wieder und wieder auf dem Tisch^^.




weiterführende Hinweise:
- BGG-Eintrag: http://www.boardgamegeek.com/boardgame/ ... ttle-sheep
- HP: http://www.hutter-trade.com/de/spiele/voll-schaf
- Anleitung: deutsch
- Material: sprachneutral
- Fotos: HP/?p=6021

Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Re: Voll Schaf

Beitrag von MrSkull » 12.06.2014 18:20

*Erwähnenswert ist auch noch die Materialqualität, die Weidenfelder sind aus recht stabiler Pappe und die Schafe sind schwere, Hartkunststoffchips, die an grüne Mini-Eishockeypucks erinnern^^.

Antworten

Zurück zu „Strategiespiele“