Zock'n'Roll

Vorstellen und Besprechen neuer Würfelspiele.

Moderator: MrSkull

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Zock'n'Roll

Beitrag von MrSkull » 21.03.2016 14:55

Kniffelvariante für 3-6 Spieler ab 8 Jahren von Jörg von Rüden.

Die Spieler zocken hier am laufenden Band gegeneinander und gegen Fortuna um die besten Würfelergebnisse. Wer geht auf Nummer Sicher und wer hält bis zum Ende durch? Die Endwertung wird es verraten^^.


Spielvorbereitung:
Die Spieler bekommen jeder ein Tableau in ihrer Wunschfarbe und zwei passende Würfel sowie einen Stift und einen "besonderen" Würfelbecher.
Die Würfelbecher werden mit der breiteren Öffnung auf den Tisch vor den Spielern abgestellt, so dass sie durch den nicht vorhandenen Boden, also die kleinere Öffnung nun, hineinschauen können.
Ein zufällig bestimmter Startspieler nimmt sich noch die 5 weißen (neutralen) Würfel.


Spielziel:
Die höchste Punktzahl zu erreichen!


Spielablauf:
Das Spiel verläuft über mehrere Durchgänge und in jedem werden 3 Runden gespielt.

In der 1. Runde "würfeln" die Spieler ihre beiden Würfel in ihren Becher hinein und schauen jeder für sich das Ergebnis darin an.
Der aktuelle Startspieler wirft 3 der fünf weißen Würfel und legt sie in der Tischmitte, unverändert, ab.
Jetzt schauen die Spieler, ob sie mit ihren (geheimen) Würfeln und den weißen Würfeln zusammen ein punktereiches Ergebnis erzielen können oder ein Ergebnis, das ihnen genügt, um jetzt schon auszusteigen.

Wer der Meinung ist, dass es nicht besser werden kann, darf aussteigen und hebt dazu seinen Würfelbecher hoch, zeigt sein Würfelergebnis und sagt an, welches er mit den weißen Würfeln zusammen anstrebt. Das Ergebnis (Bsp. 2 Paare "2, 2, 4, 4") kreuzt er dann auf seinem Tableau an - in der zugehörigen Reihe immer das erste freie Feld von links ankreuzen! Zudem macht er ein Kreuz in der Reihe "1. Runde ausgestiegen", die Anzahl der Kreuze hier wird bei Spielende mit 1 multipliziert und zum Punkteergebnis hinzugefüht.
Wer aber glaubt, da könnten noch mehr Punkte drin sein, verbleibt im Spiel und macht in dieser Runde nichts weiter.

In der 2. Runde wirft der aktuelle Startspieler den vierten Würfel und legt diesen dann zu den drei anderen Würfeln dazu.
Und wieder schauen alle Spieler, ob ihnen das Ergebnis nun so zusagt, um aufzuhören, oder ob sie lieber doch noch in die dritte Runde mitgehen.
Wer hier aussteigt, trägt ebenfalls in der entsprechenden Reihe ein Kreuz zu seinem Ergebnis ein - Punkte für das Aussteigen in der zweiten Runde gibt es nicht.

In der 3. Runde wird schliesslich der fünfte und letzte weiße Würfel geworfen und zu den anderen hinzugelegt. Nun müssen alle Spieler ihre Becher lüften, so denn sie noch im Spiel sind und zeigen damit ein Gesamtergebnis auf.
Die Ergebnisse werden in den zugehörigen Reihen auf dem Tableau angekreuzt und wer von den noch teinehmenden Spielern das wertvollste Ergebnis vorweisen kann, darf ausserdem noch ein Kreuz in der Reihe "3. Runde gewonnen" machen - die Anzahl der Kreuze dieser Reihe werden bei Spielende mit der Spielerzahl multipliziert und zur Gesamtpunktzahl addiert -, bei Gleichstand dürfen dies alle Beteiligten.
Es lohnt sich also durchaus, bis zum Schluss mit zu zocken, es kann aber natürlich auch nach hinten losgehen und man sitzt nur mit einem Würfel-Pärchen da^^.

Nach der dritten Runde ist ein Durchgang beendet und ein Neuer beginnt mit dem nächsten Spieler zur Linken des aktuellen Startspielers als Würfelmeister.


Spielende:
Das Spiel endet, sobald ein Spieler in einer Reihe das 6. Kreuz einträgt. Der Durchgang wird noch zu Ende gespielt und dann folgt die Schlusswertung.
Hier zählen die Spieler ihre Kreuze in den jeweiligen Reihen und multiplizieren deren Anzahl mit der rechts stehenden Bonuszahl. Danach addieren sie all diese Ergebnisse zu einem Gesamtergebnis und der Spieler mit der höchsten Punktzahl gewinnt.


Varianten:
Profis; hier wird der 3. farbige Würfel hinzugenommen und das Tableau auf die Rückseite gedreht. Nun wählen die Spieler aus bis zu 8 Würfeln ein Ergebnis für bis zu max. sechs Würfeln.

3 Spieler; in einer solchen Spielrunde wird "Jörg, der Zocker" imaginär mit eingeladen^^ und von einem Spieler mit übernommen. Das Würfelergebnis in dessen Becher bleibt aber unbesehen und er spielt immer bis zur 3. Runde mit.


Fazit:
"Z'n'R" ist ein herrlich einfaches und schnelles Würfelspiel mit ganz klarem Schwerpunkt auf hoffentlich viele Glücksmomente. Leicht hat es sich verzockt und man dümpelt mit 2 Pärchen-Ergebnissen vor sich hin, während andere davon-Full House-n *G*.
Aber hier liegt auch der Spaß und der Reiz. Die Kombination des Kniffel-Prinzips mit den gedachten Taktiken eines Texas Hold'em - Pokerspiels sorgen für viel Trubel und Abwechslung in Familien- wie Gelegenheitsspielerrunden. Aber auch Spieleveteranen können hier seichte Abende im Turnierformat verbringen.

Das Spiel will an sich die Formate nicht neu erfinden und bietet somit auch keine weltbewegenden Innovationen, dafür fordert es aber am laufenden Stück und motiviert zu mehreren Partien. Die Aufmachung ist dabei sehr wertig und schön bunt, die bodenlosen Becher eine Gaudi (auf den ersten Blick zumindest^^) und die Tableaus bzw. zugehörigen Stifte von einer sehr guten Qualität, denn hier schliert und schmiert gar nichts, alles läßt sich ganz einfach mit einem Küchenpapier wegwischen. Nach vielen Runden konnten keinerlei Rückstände ausgemacht werden!

Die Profivariante sorgt nochmal für etwas mehr glücksbetonte Spannung und wer es in großen Runden spielen will, packt einfach 2 Spiele "Z'n'R" auf den Tisch (bis zu 12 Spieler möglich)!

Rundum ein tolles, wenn auch simples, Würfelspiel für die schadenfreudigen Glücksmomente eines Spieltreffs^^.




weiterführende Hinweise:
- Verlag: Schmidt Spiele
- BGG-Eintrag: https://boardgamegeek.com/boardgame/191067/zock-n-roll
- HP: http://www.schmidtspiele.de/produkt-det ... 49320.html
- Anleitung: deutsch
- Material: sprachneutral
- Fotos: HP/?p=17969
- Online-Variante: -
- Ausgepackt: -

Antworten

Zurück zu „Aktuelles“