Heimspiele.info

„Chiffre“ – Fazit

Review-Fazit zu „Chiffre“, einem kleinen, feinen Knobelspiel.

[Infos]
für: 2 Spieler
ab: 10 Jahren
ca.-Spielzeit: 10min.
Autor: Peer Sylvester
Illustration/Gestaltung: Lutz Eberle
Verlag: Gmeiner Verlag
Anleitung: deutsch
Material: sprachneutral

[Download: Anleitung/Übersicht/F.A.Q.]
n/a

[Fazit]
2 Spieler sitzen sich gegenüber, vertretend einen Mafiosi und einen Kommissar, die sich beide daran versuchen eine abgefangene Botschaft des anderen zu entschlüsseln.
Zur Festlegung des Codes erhalten die Spieler je drei verschiedene Themenkarten, die der Atmosphäre und der Wort(er)findung dienen (sollen) – von denen es auch genug zur Abwechslung bei mehreren Partien gibt – und denken sich hiermit passend ein Wort, immer aus 4 Buchstaben bestehend, aus, das sie dann mit Ihren Buchstabenkarten verdeckt vor sich auslegen! Dabei sind Vokale-Karten entsprechend markiert, so dass ein jeder weiss, dass es sich hierbei um ein „A“, „E“, „I“, „O“ oder „U“ handelt, was das Code-Rätseln etwas vereinfacht.

Im Spielverlauf dann spielen die Kontrahenten jeweils abwechselnd eine ihrer Buchstabenkarten offen an das Wort des Gegenübers aus und zwar immer an eine seiner Buchstabenkarten. Der Gegenspieler muss dann jeweils angeben, ob der Buchstabe vor oder nach dem verdeckten Buchstaben im Alphabet folgt und legt die Karte des Mitspielers entsprechend über oder unter die verdeckte Karte. So kann nach und nach herausgelesen werden, welcher Buchstabe sich dort wohl befindet. Handelt es sich um genau den selben Buchstaben, wird die Karte aufgedeckt und der Gegenspieler erhält alle bis dato hier angelegten Karten zurück auf die Hand!
Die Spieler dürfen auch jederzeit einen Buchstaben oder gar das Wort oder zumindest das zugehörig gewählte Thema erraten, anstatt eine Karte auszuspielen. Letztendlich gewinnt, wer das Wort des Gegners zuerst errät!

„Chiffre“ spielt sich wunderbar leicht und kurzweilig, bietet aber auch mit nur vier Buchstaben eine gewisse Herausforderung, da man sich leicht vertun kann, wenn man den Code auf die leichte Schulter nimmt (Sand, Hand, Land, Band,…es mangelt nur an einem Buchstaben – achte auf die Themen^^) – allerdings nicht zu fordernd, denn jeder Buchstabe ist (nachhaltend zählbar^^) nur einmal vertreten und schwierige Kandidaten wie „Q“, „X“, „Y“ fehlen gar.
Rundum eine gelungene Knobelei für 2 Spieler, die immer wieder gerne für das flinke Spiel zwischendurch auf den Tisch kommt!

[Note]
5 von 6 Punkten.

 
[Links]
BGG: https://www.boardgamegeek.com/boardgame/244089/chiffre
HP: https://www.gmeiner-verlag.de/krimispiele/titel/1842-chiffre.html
Ausgepackt: n/a

 
[Galerie]

Schreibe einen Kommentar

Deutschlands einzige werbe- und kommerzfreie und völlig unabhängige Brett- und Kartenspiel-Community!