Heimspiele.info

„Lustprinzip“ – Fazit

Review-Fazit zu „Lustprinzip“, ein erwachsenes Kommunikationsspiel.

[Infos]
für: 3-8 Spieler
ab: 16 Jahren
ca.-Spielzeit: 30min.
Autor: n/a
Illustration/Gestaltung: n/a
Verlag: noris Spiele
Anleitung: deutsch
Material: deutsch

[Download: Anleitung]
dt.: https://www.noris-spiele.de/de/marken-produkte/spiele/familienspiele/lustprinzip-606101678/ (s. Downloads)

[Fazit]
Bei diesem Erklärspiel geht es darum, bestimmte allgemein meist als zweideutig anerkannte Begriffe so zu erklären, dass keinerlei Bezug auf sexuelle oder körperliche Umschreibungen genommen wird – und natürlich der Begriff selbst oder Wortteile davon nicht genutzt werden. Dies gelingt je nach Wort, Mitspieler, Tageslaune^^ und Kreativität mitunter recht leicht oder sehr schwer, so dass die vorgegebene Regel, welche in der Anleitung recht streng geschrieben wird, u.U. hie und da gelockert werden darf, damit die Spielrunde nicht ewig hängenbleibt.
Gespielt wird reihum, indem der aktive Spieler versucht innerhalb der Sanduhrzeit so viele Begriffe wie möglich zu erklären – wer es errät, erhält die Karte -, bevor dann der Kartenstapel dem nächsten Spieler übergeben wird, wenn die Zeit abgelaufen ist. Wer Karten erhalten hat, bekommt je einen Punkt gutschrieben, der Erklärer erhält als Belohnung dafür je zwei Punkte.
Wird ein Begriff nicht erraten, kommt dessen Karte unter den Stapel und muss später erneut geraten werden.
Wurde der Stapel schliesslich komplett durchgespielt, werden alle Karten erneut gemischt und wieder als Stapel zum Raten hergenommen, doch in dieser zweiten und entscheidenen Runde dürfen zu den genannten Regeln auch die vorherigen Erklärungen nicht wiederholt werden – auch hier sollte man es aber nicht zu eng sehen^^. Es gewinnt schliesslich, wer die meisten Punkte ergattern konnte.

„Lustprinzip“ ist auf den ersten Blick ein schnödes Worteratespiel, dass sich dem PR-Trick „Sex sells“ bedient, kann aber nach ein wenig Einspielen doch überzeugen, mehr zu sein.
Das Thema ist an sich egal, es bedient halt nur eher ältere Spieler, aber das Erraten und vor allem Umschreiben meist gewohnter Begrifflichkeiten erweist sich als gar nicht so uninteressant und vor allem teils fordernd. So wurden aus zunächst gedacht witzelnden Runden, ernstere – aber weiterhin spassige^^ – Spieler, die sich verbissen kreativ an Worten vergingen^^, die eigentlich keiner Erklärung bedürfen^^.

[Note]
4 von 6 Punkten.

 
[Links]
BGG: https://boardgamegeek.com/boardgame/255718/lustprinzip
HP: https://www.noris-spiele.de/de/marken-produkte/spiele/familienspiele/lustprinzip-606101678/
Ausgepackt: n/a

[Galerie]

Schreibe einen Kommentar

Deutschlands einzige werbe- und kommerzfreie und völlig unabhängige Brett- und Kartenspiel-Community!