Heimspiele.info

„Würfelkönig“ – Fazit

Review-Fazit zu „Würfelkönig“, einem glückslastigen und schönem Punktespiel.

[Infos]
für: 2-5 Spieler
ab: 8 Jahren
ca.-Spielzeit: 20-30min.
Autor: Nils Nilsson
Illustration: Gus Batts
Verlag: HABA
Anleitung: deutsch, englisch, französisch
Material: sprachneutral

[Download: Anleitung]
dt., engl., frz.: https://www.haba.de/de_DE/spielzeug/wuerfelkoenig/p/303485 (s.u.)
dt.: https://boardgamegeek.com/boardgame/235922/king-dice/files

[Fazit]
Endlich ein König mit eigenem Land, denken sich die Spieler hier, nur die Bevölkerung fehlt noch, um die Leere der grünen Landschaften zu füllen. Hierfür müssen sich die Neugekrönten abmühen und um die neuen Einwohner werben, indem sie glücklich(!!) würfeln und dann hoffentlich passende Bürger-Karten zu sich nehmen dürfen. Dies ist aber nur möglich, wenn die Würfel die Bedingung einer „Wunsch“karte erfüllen (Farbkombinationen a la ‚Kniffel‘), was mitunter auch mit den drei möglichen Wurfversuchen schwerer, als gedacht sein kann.

Überhaupt spielt das Glück hier eine übergeordnete Rolle, da man völlig den Würfeln ausgeliefert ist und natürlich immer die Karten mit den meisten Siegpunkten anstrebt. Bald hat man aber gelernt auch lieber die „leicht“ zu erhaltenden Karten zu wählen, denn Kleinvieh macht auch Mist und da können u.U. am Ende sogar recht große Punktehaufen bei herumkommen, als wenn man immer verzweifelnd an den „grossen“ Karten scheitert.

Die Karten sind wunderschön und witzig gestaltet und bieten neben den Bedingungsherausforderungen auch nicht nur durch die Optik eine gewisse Abwechslung, sondern auch durch besondere Karten, wie dem „Dorftrottel“ oder dem „Drachen“, welche man nicht wirklich bei sich ausliegen haben möchte – diese zählen am Ende Minuspunkte. Wer es nicht schafft in seinem Zug einen Bürger in spe zu überzeugen, muss eine Strafkarte ziehen, welche ebenfalls Minuspunkte am Spielende bedeutet. Die Bürger-Karten bringen den Spielern auch noch evtl. Vorteile, durch ihre Effekte, die sich unterschiedlich auf das (eigene) Spielgeschehen auswirken. Sollte die Farbe der ausliegenden Bürger-Karte, welche angestrebt wurde, mit der über ihr liegenden Ortskarte übereinstimmen, darf auch diese Ortskarte mitgenommen werden – zusätzliche Punkte.

Rundum macht „WK“ viel Spass, was dem einfachen Spielablauf und der tollen Optik geschuldet ist, es kann nämlich auch sehr frustrierend sein, wenn ein Spieler so gar kein Würfelglück hat und so einfach nicht in die Migrationpuschen kommt. Dennoch darf das Spiel durchaus gut bewertet und immer wieder mal geprobt werden, da eine Partie schnell um ist und die Kuzweil doch i.d.R. überwiegt. Die Zielgruppe ist hier durchaus gemischt zu sehen, man muss halt nur Würfel mögen und Fortuna vertrauen^^.

[Note]
5 von 6 Punkten.

 
[Links]
BGG: https://boardgamegeek.com/boardgame/235922/king-dice
HP: https://www.haba.de/de_DE/spielzeug/wuerfelkoenig/p/303485
Ausgepackt: n/a

[Galerie]

« 1 von 2 »

Schreibe einen Kommentar

Deutschlands einzige werbe- und kommerzfreie und völlig unabhängige Brett- und Kartenspiel-Community!