Heimspiele.info

„Kids of London“ – Fazit

Review-Fazit zu „Kids of London“, einem schnellen Kartenbietspiel.

[Infos]
für: 2-5 Spieler
ab: 8 Jahren
ca.-Spielzeit: 10min.
Autor: Antonin Boccara
Illustration: Sylvain Aublin
Verlag: La Haute Roche
Anleitung: französisch
Material: sprachneutral

[Download: Anleitung/Übersichten]
frz.: http://www.lahauteroche.eu/LHR_PAGES/JEUX_KOL.html (s. links „TÉLÉCHARGEMENTS“)

[Fazit]
In „KoL“ sind die Spieler als Strassenkinder in Banden unterwegs, die ahnungslosen Bürgern auf den Strassen ihr Hab und Gut klammheimlich entwenden. Gerechtfertigt wird dies mit dem harten Leben in den Strassen und dem Abgabezwang an den fiesen Halunken und Chef des Viertels.
So spielen die Akteure hier Karten (mit den Werten 0-8) verdeckt aus, um beim anschliessenden gleichzeitigen Aufdecken festzustellen, wer dem aktuell ausliegenden Passanten beklauen konnte – nämlich der Spieler mit dem höchsten Kartenwert. Der Wert der Beute wird immer automatisch in Münzen gemessen, deren passende Anzahl aus dem allgemeinen Vorrat genommen wird. Sollten einmal zwei oder mehr Spieler eine gleich hohe Karte ausgespielt haben, wird die Beute geteilt (und nötigenfalls abgerundet).
Der Spieler mit der niedrigst ausgespielten Karte erhält übrigens immer den Wert seiner Karte in Münzen ausgezahlt – hier auch alle Spieler, falls mehrere die gleiche (niedrigste) Karte ausgespielt haben.
Es gibt auch einige besondere Passanten, so z.B. den Obdachlosen, der umgekehrt Geld von den Spielern „klaut“ (von dem, mit der höchsten Karte), oder den Priester, der den entsprechenden Spieler veranlasst, das gestohlene Geld links oder rechts herum an den nächsten Spielnachbarn weiterzugeben^^ – in beiden Fällen wird das Geld geteilt, wenn es mehrere Spieler betrifft.
Nach 9 Runden endet das Spiel und die Spieler zählen ihre Beute und wer hier nun das meiste Geld vorweisen kann, verliert :)! Denn dieser Spieler wird vom fiesen Chef des Viertels geschnappt und ausgeraubt. Somit gewinnt immer der Zweitplatzierte – dies sollte im Spielverlauf tunlichst beachtet werden.

Das sehr simple Spielprinzip (hoffentlich kommt bald eine englische und/oder deutsche Anleitung heraus^^) und die wunderschöne grafische Gestaltung lassen das Spiel, auch ob seiner sehr kurzen Spielzeit (eingespielte „Strassenkinder“ schaffen eine Partie in weniger als 5min.^^) und damit Kurzweil, immer wieder auf den Spieltisch kommen. Die Komponentenqualität ist ebenfalls sehr hoch und so macht sich der kleine Spielkarton gut in jeder Sammlung. Zudem erwartet die Spielmechanik auch ein wenig taktisches Mitdenken, denn durch die Tatsache, dass man mit zuviel Geld verliert, muss man das „Beute-machen“ laufend gut abwägen und das Verhalten der Mitspieler einschätzen. Auch die kleinen Sonderaktionen einiger Passanten können nochmal ordentlich die Geldbestände verändern und wer dies geschickt ausnutzt, schustert so kurz vor Spielende einem Gegenspieler noch schnell das nötige klein bisschen mehr Geld zu :)!

Unbedingt zu empfehlen für alle Familienspieler ab 7 Jahren sowie Liebhabern schneller, kleiner und feiner Kartenspiele!

[Note]
5 von 6 Punkten.

[Links]
BGG: n/a
HP: http://www.lahauteroche.eu/LHR_PAGES/JEUX_KOL.html
Ausgepackt: n/a

[Galerie]

Schreibe einen Kommentar

Deutschlands einzige werbe- und kommerzfreie und völlig unabhängige Brett- und Kartenspiel-Community!