Heimspiele.info

Blogparade: Reisespiele

Karin vom Spieltz-Blog fragte nach, ob wir an der Blogparade zum Thema Reisespiele mitmachen möchten und na klar, da kann man schon was zu schreibseln :).

Die erste Frage geht natürlich an die praktischen Gegebenheiten, was ist noch klein oder handlich genug, um als Reisespiel zu gelten. Da können wir für uns auf jeden Fall schon mal angeben, dass die Kartongröße egal ist, so lange der Spielinhalt (uns und evtl. Urlaubsbekanntschaften^^) Spass macht! Da wir zu 90% mit dem Auto in den Urlaub fahren – dabei ist es übrigens egal, ob es ein Kurz-Trip oder ein länglicher Urlaubsaufenthalt wird, mindestens ein Spiel geht immer mit auf die Reise – ist das Transportproblem schon mal gelöst und da dürfen auch schwerere Spielkaliber mitgenommen werden, ’s Auto trägt’s ja^^.
Wenn dann das Ziel mindestens eine Pension oder ein Hotel ist, also ein eigenes Zimmer gegeben ist, ist dann auch das Unterbringen mehrerer Spieleschachteln nicht unbedingt ein Problem – natürlich sollte ein 20qm Zimmer nicht mit 100 Kartons zugestapelt werden *G*. So gibt es auch meist einen Tisch mit Stühlen im Zimmer, wo dann schon auch umfangreichere Brettspiele angegangen werden können und wenn es dann doch am Ablageplatz mangelt, wird einfach ein Hocker aus dem Bad oder ein Stuhl vom evtl. Balkon dazu genommen.
Darüber hinaus sind feste Residenzorte ja auch i.d.R. mit Aufenthaltsräumen und/oder Terrassen gesegnet, wo man, je nach Wetterlage, ebenfalls gut spielen könnte.

Als Familienurlauber mit festem Zielort ist es also relativ einfach, wenn man es denn will und so konnten bisher grosskopferte Spiele a la „Zombicide„, „Fallen Angel„, „Caverna“ und „Battlelore“ genau so gut mitgenommen und gespielt werden, wie eher klassische Mitnehmspiele – meist ja Karten- oder Würfelspiele.
Ich will damit hier nur bestätigen, dass man nicht von Haus aus nur „kleine“ Spiele im Kopf haben muss, wenn man ans Reisen denkt! Natürlich spricht aber auch nichts dagegen, denn manche mögen auch im Auto einfach nicht so viel mitnehmen bzw. vor Ort vieles anderes unternehmen, als „nur“ zu spielen – wobei das bei uns meistens auch eher eine Randerscheinung ist, schliesslich fährt man zu bestimmten Reisezielen auch aus bestimmten Gründen :), aber wir haben gern die Option dann auch spielen zu können, was wir wollen.

Wer natürlich nur mit dem Rucksack bewaffnet auf Zugreisen geht oder per Fahrrad zu einem Zeltziel unterwegs ist, wird sich eher schwer tun, wenn nicht jmd. anderes parallel mit dem Auto zum selben Treffpunkt unterwegs ist und evtl. etwas „großes“ mitnehmen kann.
Die sogenannten kleinen Spiele sind in der Regel ja auch nicht nur leicht mitzunehmen, sondern auch easy zu handhaben und daher auch gerne genutzt, um Spielfremden im Urlaub mit diesen zu begegnen. Ein „6nimmt!“ oder „Wizard“ gehört da zum simplen Kartenspiel (Skat, Romme, Canasta, Doppelkopf, Poker) dazu und empfiehlt sich fast immer für jede Besetzung. Auch dezent größere Spielchen, wie „Cartagena“ passen da noch gut ins Konzept und wer einen etwas breiteren Rucksackrücken hat, kann auch ein „Würfelmania“ mitnehmen :).
Für Partyzwecke eignet sich dann vllt. auch so was wie ein „Werwölfe vom Düsterwald„, da kann ganz schnell ein ganzer Zeltplatz eingesponnen werden^^ und das bei einer ziemlich kleinen Spielschachtel. Ob hier dann auch Quiz- und Geschicklichkeitsspiele von Interesse sind, hängt sicherlich vom Reisenden selbst ab und wie dieser andere dazu motivieren kann.
Partnerurlaube eignen sich dann natürlich gut für die große Palette der 2-Personen-Spiele und da gab es ja von Kosmos eine seinerzeit sehr gute Spielreihe (Ballon Cup“ als eines der besten 2er-Spiele sei hier mal genannt). Und eingeschworene Kenner nehmen vllt. auch Sammlerspiele wie „Quarriors“ oder „Star Wars Destiny“ mit auf Reisen.

Ganz weg von der klassischen Spielschachtel geht es aber auch, z.B. mit Rollenspiel- und/oder Abenteuer-Büchern, die dann via Daumenkino den Würfel ersetzen, wenn die Seiten entsprechend schnell geblättert werden und den Spieler/Leser immer wieder vor Entscheidungen stellen, die sich dann auf Seite X im Ergebnis fortführen. Ravensburger bietet hier verschieden spannende Rätselreihen (z.B. „1000 Gefahren! Du entscheidest selbst„-Reihe) für diverse Altersklassen an.

Der nächste Punkt ist sicherlich die Komplexität eines Spieles, sowohl im Umfang desselben, wie auch in der Ausführung. Ein Urlaub soll ja entspannen und wenn dann da 1 Stunde zum Aufbau draufgeht und eine Partie mal locker 3-4 Stunden dauert, könnte dies ein Flair-Killer sein. Aber da muss jeder selbst entscheiden, was genau das Ziel vor Ort ist, einfach nur abhängen und entspannen, sich den Arm aus der Sonne legen und den ganzen Tag bedienen lassen….dann ist genug Zeit für aufwendiges Spielen^^. Oder aber geht es gleich morgens schon auf Wanderung oder wird durchgehend gesportelt oder Sehenswürdigkeiten abgegrast, dann ist vllt. wirklich nur Zeit für ein „Kniffel“ oder „Monopoly Millionär Deal“ oder u.U. noch ein „Oh my Goods„, wer sich bei etwas Anspruchsvollerem am Abend ausspannen mag^^.
Auf der anderen Seite sind Spieler, die sich über Spiele für den Urlaub Gedanken machen, sicherlich meist auch solche, die – je nach Möglichkeit – jedes Spiel mitnehmen würden, das gerade auf der Lieblingsliste steht. Damit wären wir wieder bei der Frage nach der Transportmöglichkeit, s.o. :), und diese kann man („echte“ Sammler lesen hier mal kurz weg^^) u.U. ja auch ohne Karton, geschickt in Tütchen, transportieren – nur bitte beim Sortieren aufpassen.

Vermittelt werden soll hier auf jeden Fall, dass ruhig einmal über den Reisespiel-Tellerrand geschaut werden darf. Vllt. ist es ja doch möglich, das eine oder andere Spiel mitzunehmen, zu dem man zu Hause nicht immer die Muße oder einfach Zeit&Gelegenheit hat. Es muss nicht immer „Reiseedition“ auf dem Karton stehen!

2 Responses to Blogparade: Reisespiele

  1. Pingback: Blogparade: Die besten Reisespiele - SPIELTZ Blog

  2. Pingback: Gute Reisespiele - Empfehlungen, Tipps und Ideen von Bloggern #reisespielparade - SPIELTZ Blog

Schreibe einen Kommentar

Deutschlands einzige werbe- und kommerzfreie und völlig unabhängige Brett- und Kartenspiel-Community!