Heimspiele.info

„Crazy Race“ – Fazit

Review-Fazit zu „Crazy Race“, einem tierischen Wettrenn-Spiel.

[Infos]
für: 2-5 Spieler
ab: 8 Jahren
ca.-Spielzeit: 30-60min.
Autor: Alessandro Zucchini
Illustration/Gestaltung: Michael Menzel
Verlag: Ravensburger
Anleitung: deutsch
Material: deutsch

[Download: Anleitung]
n/a

[Fazit]
Beim allnächtlichen Wettrennen im Zoo gilt es sich in jeder Situation die passenden Zugtiere auszusuchen, um auf dem Parcours entsprechend schnell voran zu kommen. Der Haken dabei ist, man hat selten die freie Auswahl!
Die Spieler beginnen hierbei mit dem behäbigen Esel, der sie voranziehen wird, je nach Würfelergebnis und Feldzielvorgabe tun dies aber auch die später folgenden Tiere, wie Nashorn, Schildkröte, Gepard, Erdmännchenrudel, usw.^^. Der aktive Spieler bestimmt bei Zugbeginn bis zu welchem Feld er hofft ziehen zu können und würfelt dann die farblich passenden Würfel dazu (pro Farbfeld bis zum Ziel einen passenden Würfel). Beachtet werden muss hierbei lediglich das Würfelmaximum, das jedes eingespannte Tier vorgibt, so bringt z.B. das Gnu ein Maximum von 10 mit sich, somit dürfen die geworfenen Würfel insgesamt den Wert 10 nicht überschreiten.

[u]Bsp.:]/u] der Spieler will vom aktuellen Feld (braun) bis zum übernächsten türkisfarbenen Feld ziehen und nimmt sich für jedes Feld (2 beige, 1 grau) dazwischen und dem Zielfeld passende Würfel: 2x beige, 1x grau, 1x türkis und würfelt: 1, 2, 4, 3 = 10 und hält gerade noch das Maximum ein. Er darf sich damit bis zum gewünschten Zielfeld bewegen. Hätte er das Maximum überschritten (die versch. farbigen Würfel verfügen alle über unterschiedliche Zahlenwerte von 0-5), dürfte er nur ein Feld voranziehen (somit kann man eigentlich immer mit mind. 2 Würfel arbeiten, da auch ein falsch geworfener Würfel ein Feld voranziehen erlaubt).

Nun hat jedes Tier unterschiedliche Maximalwerte und viele Tiere haben zudem noch eine besondere Fähigkeit, die der aktive Spieler in seinem Zug einmal nutzen kann, z.B. beim Krokodil: „Würfle beliebig viele braune Würfel neu.“ – was sehr hilfreich sein kann, da die braunen Würfel eher die hohen Zahlen bringen und so schneller das Maximum gefährden.
An neue Tiere gelangen die Spieler übrigens immer, wenn sie eine Etappe (gekennzeichnet durch eine Palme am „Wegesrand“) gemeinsam abgeschlossen haben – dort liegen dann neue Plättchen aus.

Das wichtigste ist natürlich bei all dem, als Erster ins Ziel zu kommen, um das Spiel zu beenden, aber dann kommt es erst noch, denn fast jedes Tier verfügt auch über Bonuswerte, die es den Spielern erlauben am Ende ihre Figur nochmal um diese Gesamtsumme an Feldern vorzuziehen. Wer danach am weitesten vorne steht, hat gewonnen.

So gibt es bei diesem herrlichen Familienspiel viel zu beachten, dafür, das es eigentlich ja nur ein Wettrennen mit Würfeln ist :)! Das kommt gut an und macht viel Spass. Toll ist auch, dass das Spielfeld variabel ist, d.h. in jeder Partie können Teile der Strecke ausgetauscht werden und offerieren damit immer andere Farbfelder und damit andere Vorgehensweisen bei der Wahl der „Zug“-Tiere.
Das Spiel bietet einen leichten Zugang, fröhlich-buntes Spielmaterial und jede Menge Motivation für viele Partien am Stück – darüber hinaus fühlen sich hier geneigte Spieler aus dem Veteranen- wie Gelegenheitsspiel-Camp wohl^^.

[Note]
5 von 6 Punkten.

 
[Links]
BGG: https://www.boardgamegeek.com/boardgame/217176/crazy-race
HP: https://www.ravensburger.de/shop/neuheiten/spiele/crazy-race-26725/index.html
Ausgepackt: n/a

[Galerie]

« 1 von 2 »

Schreibe einen Kommentar

Deutschlands einzige werbe- und kommerzfreie und völlig unabhängige Brett- und Kartenspiel-Community!