Heimspiele.info

„Eternity“ – Fazit

Review-Fazit zu „Eternity“, einem (Anti-)Stichspiel mit grünem Daumen.

[Infos]
für: 3-5 Spieler
ab: 10 Jahren
ca.-Spielzeit: 20-40min.
Autoren: Cyril Blondel und Jim Dratwa
Illustration: Virginie Rapiat
Verlag: Blackrock Games
Anleitung: englisch, französisch
Material: sprachneutral

[Download: Anleitung/Übersichten]
engl., frz.: http://www.blackrockgames.fr/eternity-export.html

[Fazit]
„Eternity“ ist ein sehr schönes Stichspiel mit angenehm taktischer Tiefe. Die wunderbar gestalteten Karten untermalen das Thema, welches die Harmonie zwischen den Lebensbäumen und den Elementen bzw. die Problematik um diese darstellt. Es gilt die Harmonie eben wieder herzustellen, indem man neue Bäume pflanzt.

Dazu bedient sich das Spiel eines bekannten Stichsystems. Die Spieler legen reihum eine Karte aus und die erstliegende Farbe muss bedient werden, ansonsten wird getrumpft oder abgeworfen. Anstatt sich am Stichgeschehen zu beteiligen darf ein (zwei bei 5 Spielern) Spieler auch passen und eine Karte quer auslegen, welche dann am Ende des Zuges an die passende Trumpftafel gelegt wird. Hiermit wird evtl. die neue Trumpffarbe (von dreien) bestimmt, wenn die jeweilige Trumpffarbe über die meisten angelegten Karten verfügt und der Spieler erhält für diese Ab- bzw. Anlage 0-2 Baumplättchen, entspr. der auf der Karte abgebildeten Symbole. Diese Plättchen müssen dann im Laufe des Spiels „gepflanzt“ werden, um themengerecht, wieder Harmonie herzustellen. Dazu bedarf es entsprechend vieler Stiche, auf die dann – rückseitig; nur ein Baum pro Stich – ein solches Plättchen gelegt werden kann.

Hier greift dann die taktische Denke, denn man kann durch sein Stichhandeln selbst bestimmen, wie viele Stiche man macht und auch wie viele Plättchen man einsammelt – natürlich hängt dies auch ein wenig von der eigenen Kartenhand und der Spielweise der Gegner ab. Es erinnert somit von den Grundzügen an klassische Kartenspiele, wie Skat und bzgl. der für sich im Stillen getroffenen Stich“voraussagen“^^ doch sehr an Wizard. In Kombination aber zeigt sich die Spielberechtigung auch deutlich neben den bekannten Spiessgesellen^^ und die schon erwähnt sehenswerte Optik setzt dann noch eines drauf.

In verschiedenen Besetzungen (angepasste Regeln ermöglichen gleich gutes Spielen bei jeder Spielerzahl) und Testrunden wusste das Spiel, nach etwas holprigem Einstieg, da die Anleitung, obwohl recht gut verfasst, erst genau verstanden sein will^^, durchweg zu überzeugen und es folgten sogleich mehrere Partien hintereinander. Einmal verinnerlicht eine leichte Kost, mit situationsabhängigen taktischen Tiefen und für diverse Zielgruppen gleichermassen geeignet, darf das Spiel gerne empfohlen werden!

[Note]
5 von 6 Punkten.

[Links]
BGG: https://boardgamegeek.com/boardgame/206471/eternity
HP: http://www.blackrockgames.fr/blackrock-games.html#eternity
Ausgepackt: n/a

[Galerie]

Schreibe einen Kommentar

Deutschlands einzige werbe- und kommerzfreie und völlig unabhängige Brett- und Kartenspiel-Community!