Review – „Baphomet’s Fluch 5: Der Sündenfall (PC)“

Endlich wieder ein Abenteuer mit Nico und George, endlich wieder ein neuer Teil der Baphomet’s Fluch-Reihe!

Die klassische 2D-Point&Click-Adventure-Serie gehört mit zu den besten und bekanntesten ihres Genres und findet mit dem offiziellen fünften Teil nun ihre Fortsetzung.
Es ist Frühling und wir befinden uns in Paris. George ist als Sicherheitsmitarbeiter einer großen Versicherung im Künstler-Metier unterwegs und besucht mit Nico, der ewig nach einer großen Story suchenden Reporterin, eine Galerie, als es dort plötzlich zu einem Überfall kommt. Ein vermeintlich unscheinbares Bild wird gestohlen und der Galerieinhaber ermordet.
Mitten drin in dem Unglück kann George gar nicht fassen, was passiert ist, Nico hechtet dem flüchtenden Verbrecher hinterher und ein anwesender Priester murmelt von bösem Unheil.

Herrlich typisch also für die Serie, beginnt die Geschichte zunächst harmlos erscheinend und dann kracht es plötzlich und der Spieler findet sich sogleich im Abenteuer wieder.
Nun gilt es natürlich herauszufinden, was es mit dem Gemälde auf sich hat, warum nur dieses gestohlen wurde und es ein Leben kosten musste. Wieso ist der Priester überzeugt, dies alles sei Teufelswerk und wieso war er überhaupt genau jetzt anwesend? Weitere Zeugen verstricken sich in Unwahrheiten und unsere beiden Helden müssen nun Informationen sammeln und diese deduktiv in Zusammenhang bringen, um den vielen Rätseln auf die Spur zu kommen.

 

Dabei folgen sie den Spuren natürlich auf Dauer nicht nur in Paris oder Frankreich, sondern reisen in der Weltgeschichte wild umher und geraten immer wieder in vertrackte Situationen, aus denen ihnen der Spieler nur mit guter Kombinationsgabe wieder heraushelfen kann^^.

Und somit wären wir auch beim Kern des Spiels, den Rätseln und Aufgaben.
Diese sind wieder herrlich abwechslungsreich geraten, manchmal schräg, manchmal geradlinig und manchmal auch fordernd, aber immer nachvollziehbar und schlussendlich lösbar. Steckt man einmal arg fest, helfen die Spieltipps oft weiter, die man in Reihe nach und nach anklicken und lesen kann – denn manchmal reicht ein kleiner Denkanstoss. Dies heisst nicht, dass die Logikpuzzle zu einfach wären, aber für gestandene Adventure-Spieler sind sie auch keine unlösbare Aufgabe. Nichts desto trotz unterhalten sie aber allemal und machen spielerisch Spaß!

 

Um möglichst nicht zuviel zu verraten, gehen wir hier auch nicht weiter auf die Handlung ein, die Einführung sollte reichen und die Erkenntnis, dass sich das Abenteuer ganz im Stile der beliebten Vorgänger entfaltet und für reichlich Kurzweil sorgt. Viele Wirrungen und Wendungen, einige Aha-Erlebnisse und dezente Anspielungen lassen den Fan sowieso komplett eintauchen^^.

 

Der Spielablauf und die Steuerung handhaben sich dabei klassisch intuitiv. Per Maus führen wir den Zeiger über die Grafiklandschaften und erkennen sofort, ob sich an einem bestimmten Punkt etwas Interessantes befindet, wenn sich der Zeiger sinngemäß wandelt.
Auch der bekannte schwarze Balken legt sich von oben auf den Spielausschnitt, berührt der Spieler mit der Maus die obere Schirmkante und offenbart das Menü für die Einstellungen, das Speichern und Laden sowie die Spielhilfe.
Unten links findet sich der unerschöpfliche Inventar-Koffer wieder, der per Klick einblendet, was bisher so eingesammelt wurde.
Mögliche Kombinationen von Gegenständen geschehen ebenfalls bekannt durch Übereinanderlegen derselben – die Maus zeigt sich dann als Zahnrad-Animation.

 

Die Präsentation des Spiels geht mit der Zeit und demonstriert wunderschöne 2D-Zeichnungen der Straßenzüge, Geschäfte, Häuser, Gärten und Landschaften und die Nahaufnahmen der Protagonisten dienen glatt als Wallpaper :)! Atmosphärisch berieselt das Spiel den Spieler mit dezenten Soundeffekten, aber vor allem mit unglaublich gelungenen und klaren Sprachaufnahmen. Hier haben sich Sprecher und Produzenten richtig Mühe gegeben und sehr hohe Qualität abgeliefert!

Insgesamt darf dieser fünfte Teil jedem Adventure-Freund und allen Fans der Serie bedenkenlos empfohlen werden. Die aktuelle Verkaufsversion kommt auch mit einem schönen Art-Book und der Soundtrack-CD zu günstigem Preis daher – zudem gibt es eine Collectors Edition mit reichlich Extras.

 
Wertung:
Spielspaß: 5 von 6 Punkten.

Daten:
PC
USK 12

Screenshots:

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar