Review: „Skylanders: Imaginators (PS4)“

Die neueste Edition der Skylanders-Reihe bringt quasi alle bisherigen Systeme unter einen Hut und bietet darüber hinaus als Neuerung die Möglichkeit, sich eigene Skylanders zu erschaffen – und deswegen funktionieren hier auch alle Figuren bisheriger Editionen (abgesehen von den Fallen aus ‚Trap Team‘).

KAOS ist mal wieder zurückgekehrt^^ und ein oberfieses Mega-Gehirn hilft ihm die Skylands erneut zu erobern. Da tauchen plötzlich die Sen-Sei’s auf und stellen sich den neuen, bösen Schergen entgegen. Diese Großmeister der Skylands helfen dann fortan dem Helden gegen KAOS und seinen finsteren Pläne, da die schon beschworenen Doomlanders von KAOS fast zu stark sind.
Spassige Wiederkehrfreude erleben die Spieler dann mit alten Bösewichten vergangener Skylander-Spiele, wenn ehemalige Boss-Gegner nun als rehabilitierte (gute) Sen-Sei’s auftauchen.

Die Neuerung in dieser Version ist die Möglichkeit sich seine eigenen Skylanders zu kreieren und nur die eigene Vorstellungskraft – und natürlich die erst noch aufzufindenen Körperteilverbesserungen und -verschönerungen – begrenzen die Kreativität.
In Schatzkisten, bei vielen Belohnungen und durch absolvierte Missionen erhält der Spieler diverse Sets und auch einzelne Teile zum Verändern bestehender Helden. Und natürlich auch ganze Körperteile, die man dann mit einem integrierten Editor zu einer Skylander-Figur zusammenstellt und dann auch noch verändern kann (Größe, Breite, etc.). Auch die Stimme und Kampffähigkeiten werden hier bestimmt und später kann durch einen passenden Sen-Sei auch noch eine geheime Kraft integriert werden. Dies alles wird dann in den nun extra zu erwerbenden Kristallen (f. versch. Elemente), die mit auf die Plattform gestellt werden, gespeichert.

Die Grafik wirkt im Spiel nochmal etwas aufgebohrt gegenüber den vorherigen Versionen, bleibt dabei aber seinen Comic-ähnlichen Wurzeln treu – der Skylander-Veteran erkennt gleich alles wieder und fühlt sich heimisch, nur das eben alles noch hübscher ist. Auch die Animationen der Figuren wirken detaillierter, auf jeden Fall aber immer sehr cool und sind passend auf die Situationen gezimmert. Die Landschaften sind ebenfalls interessant(er) gestaltet, nicht nur durch die Wegentscheidungen, die der Held einmalig treffen muss – der andere Weg ist dann nur noch bei einem Reset wählbar, allerdings führen beide Wege immer zum vorgebebenen (selben) Ziel, aber es passiert unterwegs halt jeweils anderes^^ und es gibt auch Update-Wahlen, die es hier zu treffen gilt (Aufstieg zum Feuer-Drachen oder Eis-Drachen) -, sondern auch durch die neuen Minispiele, die überall (teils versteckt) verteilt sind.
Die Minispiele wechseln sich durch Kreationskampf (ein Mehrheitenkampfspiel) und Labyrinthspiel (Figuren so bewegen, dass Objekte in eine benachbarte Reihe gelangen) ab.
Auch sonst wirkt die Vegetation dichter und es sind wieder überall reichlich Schätze versteckt.

Das Level-Design ist sehr abwechslungsreich und spannend und es sind mannigfaltige Gegner vertreten, von überlustig zu total gelangweilt in der Gegend herumstehend, angriffslustig, traurig, wütend, stumm, nur nie schüchtern^^. Da gibt es Monster mit Säure-Tränen, denen es geschickt auszuweichen gilt oder Brutstätten zu zerschlagen, u.v.m., die Monstermuster sind immer wieder überraschend (bei den ersten Spielrunden *G*).
Auch sehr kreativ gelungen sind die Sprachsamples, welche die Skylanders immer wieder von sich geben, auch der generelle Soundtrack kann sich immer situativ hören lassen. Die Steuerung geht gewohnt intuitiv von der Hand, ebenso die vielen (zu entdeckenden) Kombos, um noch effektiver um sich zu schlagen oder zu schiessen.

Rundum ist auch dieser neueste SpinOff für alle Fans zu empfehlen und dank der Eigenkreationen wird der Sammeltrieb nochmal so stark angeheizt, wie eh schon immer – sehr zu Freuden des Publishers *G*.

 
Wertung:
Spielspaß: 5 von 6 Punkten.

Daten:
Plattform: Playstation 4
USK: 6
Publisher: Activision
(Microsoft Studios)

 

Screenshots:

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar