Review: „Insane Robots (PC)“

„IR“ ist ein schickes, schnelles Deckcrafting-Taktik-Spiel mit dezenten Anleihen vom berühmten Klassiker „Paradroid“.
Es gilt mit seinem Roboter in verschiedensten Arenen andere Roboter zu besiegen, indem Angriff, Verteidigung und Boni durch glückliches Kartenziehen und Aufwerten eingesetzt werden, um den Gegner zu bekämpfen. Dabei werden die Angriffswerte jedesmal verbraucht und müssen neu „eingebaut“ werden. Dies geht jeweils so lange, bis der Gegner (oder man selbst) alle Verteidigungs- und Lebenspunkte verloren hat.
Zur Belohnung winkt Geld, mit welchem man in Shops weitere Verbesserungen kaufen kann (mehr Lebenspunkte, bessere Bewegungsreichweite auf bestimmten Gelände, usw.)

Geschichtlich ist ein Energiefunke als Erzähler zur Stelle, der den Spieler (mit wechselnden Robotern, die nacheinander quasi freigeschaltet werden) jedesmal über den Verlauf aufklärt. Generell gilt es eine große Verschwörung aufzudecken, bei der alle unliebsamen Roboter durch die „Chefetage“ für „verrückt“ erklärt und verschrottet werden sollen.

Grafisch macht das kleine Spiel durchaus was her und kann mit netten Animationen auftrumpfen. Die Soundeffekte sind passend und die Sprachsamples äusserst unterhaltsam.
Als Spiel für zwischendurch immer wieder gerne gestartet, bietet es auch erstaunlich viel Abwechslung bei grundsätzlich gleichem Spielablauf.

 
Wertung:
Spielspaß: 5 von 6 Punkten.

Daten:
Plattform: PC
USK: –
Publisher: Playniac

 

Screenshots:

Das könnte Dich auch interessieren …