Review: „Call of Duty: Advanced Warfare (PC)“

Was für ein Action-Kracher! Ganz großes Kino!
Und da wäre schon der Hauptteil angesprochen 🙂 ….CoD:AW spielt sich in erster Linie fast wie ein interaktiver Film. Die Level sind geradlinig und alle Aktionen sind gescriptet. ABER, das ist alles so verdammt gut umgesetzt, dass man sich richtig hineinversetzt fühlt und „in der ersten Reihe“ sitzt.
Hinzu kommt die unglaublich gute Grafik und die immer passend prasselnde Soundkulisse, Atmosphäre pur! Es gibt kaum ruhige Minuten und so wird man fortwährend mitgerissen.

Das Motion-Capturing und die aufliegenden Texturen der Charaktere sind erstklassig, es macht einen absolut realistischen Eindruck, da wirkt kaum noch etwas „wie mit dem Computer gemacht“ (abgesehen von, zwar auch als CGI-Gesicht toll schauspielerndem, Kevin Spacey in den Zwischensequenzen, dieser wirkt noch ein wenig künstlich – aber ingame sind die Nahaufnahmen der Kameraden fantastisch)! Auch die Umgebung ist wunderschön und die gesamte Szenerie ist immer mit Leben gefüllt, überall passiert etwas im Hintergrund oder im Vorbeigehen.

Die Geschichte unterhält für gute 6 Stunden und ist dabei in Relation gesehen ungefähr so lang, wie ein 90min.-Action-Film. Sie beginnt mit dem Einmarsch der Nordkoreaner in Südkorea, woraufhin die USA natürlich Truppen entsendet, mit unserem Helden mittendrin. Nach fulminanten Karacho-Szenen endet diese Einführung mit dem sehr (zwangs-)patriotischen Tod des besten Freundes und dem Verlust unseres linken Armes. Schnitt. Wir erwachen mit neuem Arm und sehen uns dem Vater des Verstorbenen gegenüber, der uns fortan unter seine Fittiche nimmt. Kevin Spacey hat hiermit seinen Auftritt, als CEO des weltgrößten Technologieunternehmens, welches zugleich auch die bestgerüstete Privatarmee für zahlende Regierungen bietet.
Die Job-Offerte läßt nicht lang auf sich warten und so sind wir in vielen Einsätzen für die ATLAS Corporation auf der ganzen Welt unterwegs.
Reichlich Abwechslung folgt den (teils vorhersehbaren) Wendungen und schliesslich müssen wir einsehen, auf der falschen Seite zu stehen. Doch hierzu nun genug, um nicht die doch sehr spannenden Storyelemente zu verraten.

Von Kontinent zu Kontinent und Stadt zu Stadt sind wir nicht nur im gehypten Exo-Suit unterwegs, sondern dürfen auch Panzerprototypen fahren und Kampfjets fliegen. Besonders martialisch kommen aber die Mega-Exo-Mechs daher, mit denen wir zum Ende hin richtig fein ballern dürfen.
Die Exo-Suits hingegen sind zwar eine coole Angelegenheit, aber pro Mission nur eingeschränkt nutzbar, da je nach Situation vorgegeben wird, welche Funktionen wir nutzen können (Greifhaken, Unsichtbarkeit, Supersrpung, usw.). Dies ist aber leicht verziehen, da die Atmosphäre dadurch situativ eher unterstützt wird.

Der Multiplayermodus bringt klassische Kost, aktuell verpackt, auf 13 Karten mit, die alles bieten, was allgemein so gefragt wird. Die Abschuss-/Kampfbelohnungen sind dann auch sehr variantenreich und so finden sich schnell hunderte, verschieden aussehende Mitspieler in den Online-Lobbys wieder.
Obendrein gibt es auch noch einen Koop-Modus, der gemeinschaftliche Ballerei bietet.
Im Mehrspielermodus dürfen wir dann auch den Exo-Suit gänzlich ausreizen und alle Funktionen nutzen, hier wird nichts „gesperrt“.

Hier liegt eindeutig ein klasse CoD-Spiel vor! Daher läßt sich nicht nachvollziehen, warum es vielerorts so harsche Kritik am Spiel gibt.
Wohin soll die Reise noch gehen? CoD:AW bietet alles, was man von einem aktuellen Action-Kracher erwartet und dabei wird man sehr gut unterhalten! Es ist keine Innovation und es werden keine weltumspannende politische Phrasen zerredet, aber das will das Spiel ja auch gar nicht leisten. Es will unterhalten und das mit viel Abwechslung, Krach und imposanten Auftritt!
Hier liegt tolle Popcorn-Unterhaltung vor, die hoffentlich einmal wirklich verfilmt wird und ins echte Kino kommt! Der CoD-Fan und geneigte casual gamer wird mit dem Kauf gut beraten sein und dabei mit reichlich Kurzweil versorgt.
Inwiefern der Hype mit Mr. Spacey berechtigt war, muss jeder selbst wissen, ich mag den Schauspieler und wenn er mal in dieses Genre schnuppern wollte (oder einfach genug Geld geboten bekam), warum nicht! Gespannt darf man hier auf den kommenden DLC sein, die Exo-Zombies kommen nämlich mit vier weiteren bekannten Hollywood-Namen daher :)!

Auch ohne Fanboy-Allüren muss man ehrlich sein und bestätigen, dass die CoD-Reihe nach wie vor zu Recht ganz oben angesiedelt ist. Die immensen, produktionstechnischen Investitionen rechtfertigen sich immer wieder. Und ob Sledgehammer Games nun „mehr“ hätte daraus machen können, oder nicht, das Ergebnis macht Spaß und darauf kommt es ja wohl an.

 
Wertung:
Spielspaß: 6 von 6 Punkten.

Daten:
PC
Steam benötigt
USK 18

 

Screenshots:

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar