Find den MÖRDER

Trivial Pursuit, Wer wird Millionär, Spiel des Wissens, uvm.

Moderatoren: MrSkull, Curlygirl

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Find den MÖRDER

Beitrag von MrSkull » 30.10.2014 14:32

Suchspiel für 2-4 Spieler ab 10 Jahren von Heinrich Glumpler.

Die Spieler müssen in einem Memory-ähnlich angelegten Raster die aufgedeckten Buchstaben so in Reihe lesen können, dass sie das Wort "MÖRDER" entdecken.


Spielvorbereitung:
Die 36 gut gemischten Kärtchen werden in einem 6x6 Raster verdeckt ausgelegt.


Spielziel:
Als Erster das Wort "Mörder" finden!


Spielablauf:
Der Erklärbar ist Startspieler und deckt das erste beliebige Kärtchen auf. Der so zum Vorschein gekommene Buchstabe bleibt liegen, wie er ist - evtl. also seitlich gedreht oder auf Kopf.
Nun folgt der nächste Spieler im Uhrzeigersinn, dreht seinerseits ein Kärtchen um, usw.

In seinem Spielzug kann der aktive Spieler immer versuchen, die offenen Buchstaben so zu lesen, dass er zum Zielwort gelangt. Dabei darf er auch von einem Buchstaben aus in alle Richtungen weitergehen, auch über Kreuz, etc., nur darf nie derselbe Buchstabe zweimal "gelesen" werden!
Wer das Wort nicht zusammenbekommt, ruft "Nächster" und beendet seinen Zug.

Wird das Opferkärtchen aufgedeckt, werden sofort alle umliegenden Kärtchen ebenfalls aufgedeckt!

Wer der Meinung ist, dass das Spiel enden wird, ohne dass jmd. das mörderische Wort bilden kann, darf aussteigen. Er spielt dann zwar nicht mehr mit, behält er am Ende aber Recht, gewinnt er trotzdem!


Spielende:
Das Spiel endet, sobald jmd. das gesuchte Wort bilden konnte, oder alle Kärtchen erfolglos umgedreht wurden.


Varianten:
Wem dies zu einfach ist, kann auf der Verlags-Homepage nach kniffligeren Varianten Ausschau halten.


Fazit:
Hier liegt ein kleines, aber sehr feines Suchspiel vor, bei dem die Spieler durchgehend am Ball bleiben und die kurze Spielzeit gerne mehrfach wiederholen.

Die Idee ist simpel, das Material einfach (stabile Pappe), aber um so interessanter wird das Spiel, auch durch die gut funktionierende Mechanik.

"Find den Mörder" kann man leicht mehrmals für zwischendurch auf den Tisch holen und mit verschiedenen Besetzungsrunden gleich viel Spass haben.



weiterführende Hinweise:
- Verlag: Edition Erlkönig
- BGG-Eintrag: http://boardgamegeek.com/boardgame/164172/find
- HP: http://www.erlkoenig.ws/hrrg/website/ho ... tro&lang=0
- Anleitung: deutsch
- Material: deutsch
- Fotos: HP/?p=7723

Antworten

Zurück zu „Quiz- & Denkspiele“