Seite 1 von 1

smartPLAY: Yes or Know

Verfasst: 29.10.2014 22:43
von MrSkull
Quizspiel für 1-6 Spieler ab 8 Jahren von Inka und Markus Brand.

Die Spieler müssen sich durch verschiedene Quizrunden raten und dabei Siegpunkte sammeln, um am Ende als Sieger hervorzugehen.
Das Neue hierbei ist, dass dies alles durch eine Smartphone-App moderiert wird und der Schwierigkeitsgrad für alle Teilnehmer anpassbar ist, so dass auch Kinder gegen Erwachsene gleichberechtigt spielen können.


Spielvorbereitung:
Zunächst wird die App (iOS, Android) heruntergeladen und auf dem Smartphone installiert (Links und Infos: http://www.ravensburger-smartplay.com). Nun noch das Stativ zusammenstecken (dieses Stativ wurde speziell von der Höhe angepasst, damit das Spielbrett auch komplett von der Kamera eingefangen werden kann) und am Spielbrett aufstellen (Lochungen an der Oberseite des Spielbrettes verhindern ein Verrücken des Stativs).
Die teilnehmenden Spieler erhalten noch in ihrer Wunschfarbe das nötige Spielmaterial (A, B, C und richtig/falsch - Marker) und sollten sich so an den Tisch um das Spielbrett herum setzen, dass sie an ihr farbiges Spielfeld (Stern- und "Take that"-Feld [hier werden die runden Markerchips, wie z.B. der "Du bist dran"-Chip oder die ABC-Chips abgelegt], 10 Zahlenfelder) gut herankommen, ohne über das Spielbrett hinweg greifen zu müssen (dies stört die Kamera beim Scannen).
Der "Du bist dran!"-Chip, die Fernbedienung, die 10 Zahlenchips, die Bonussterne und die schwarzen Markersteine werden zunächst nahe des Spielbretts abgelegt.

Nun kann die Software gestartet werden. Über den "Spiel starten"-Button im Hauptmenü gelangt man zur Eingabe, wieviele Spieler teilnehmen und gibt deren Farbe und Alter (Erwachsene, Teens, Kinder) vor. Anschliessend stellt man noch ein, über wieviele Quizrunden das Spiel gehen soll und ob es vor jeder Quizart eine Erklärung geben soll.

Nun kann das Smartphone in die dafür vorgesehene (gepolsterte) Box gelegt und die Box oben am Stativ befestigt werden.


Spielziel:
Die meisten Siegpunkte zu erhalten!


Spielablauf:
Quizmaster Bob begrüßt die Spieler und übernimmt fortan die Führung durch das gesamte Spiel. Er gibt an, wer gerade an der Reihe ist, welche Quizart gespielt wird und erklärt diese auf Wunsch, zählt im Hintergrund die Punkte und kommentiert den Fortschritt.

Es stehen 10 verschiedene Quizspiele zur Verfügung und es werden immer zufällig 4-7 (je nach Vorgabe) ausgesucht und innerhalb dieser dann aus Hunderten von Fragen die jeweilige Spielrunde zusammengestellt.


Die Spiele:

1) "X von 10" (1-6 Spieler); mit Hilfe eines schwarzen Markersteins legen die Spieler auf ihrem Spielbereich fest, wieviele vorgegebene Antworten richtig sind.

2) "Queralphabet" (1-3 Spieler); der aktive Spieler deckt mit den schwarzen Markern 5 beliebige Buchstabenfelder auf dem Alphabetfeld ab und muss die anschliessenden Fragen beantworten, indem er den Marker von dem Buchstaben wegnimmt, von dem er meint, dass die richtige Antwort mit diesem Buchstaben beginnt.

3) "Buchstabenjagd" (2-6 Spieler); nachdem die Frage gestellt wurde, müssen die Spieler abwechselnd mit den schwarzen Markern Buchstaben des Alphabetfeldes abdecken, von denen sie glauben, dass sie nicht zum Lösungswort gehören.

4) "YES or kNOw!" (1-6 Spieler); es werden 5 Fragen gestellt, die sich nur mit Ja ("Haken") oder Nein ("Kreuz") des Yes-or-Know-Chips beantworten lassen.

5) "Der nächste bitte!" (3-6 Spieler); Bob bestimmt, wer anfängt und dieser Spieler legt zur Beantwortung der nachfolgenden Frage seinen Antwort-Chip (A, B, C) auf das "Take that!" - Feld. Liegt er richtig, darf er bestimmen, welcher Spieler als nächstes folgt und legt diesem den "Du bist dran"-Chip auf dessen "Take that!"-Feld. Lag er falsch, bestimmt Bob den nächsten Spieler.

6) "Zahlendreher" (1-4 Spieler); die Spieler erhalten nacheinander eine Frage, die mit einer Zahl zu beantworten ist. Diese Zahl gilt es aber mit Hilfe der schwarzen Marker auf dem eigenen Zahlenfeld durch Abdecken herauszufinden. Liegt man in der Nähe der richtigen Zahl, gibt es von Bob entsprechende Hinweise.

7) "Schätzelein" (1-6 Spieler); zwei nacheinanderfolgende Schätzfragen werden gestellt, die es mit einem schwarzen Marker auf den Zahlen (0-10) zu beantworten gilt.

8) "Fifty-Fifty" (1-6 Spieler); zu zwei genannten Oberbegriffen folgen sieben Wörter, die es den Oberbegriffen zuzuordnen gilt, durch Ablage des "A"s oder "C"s oder dem "B", wenn es zu beiden Oberbegriffen passt.

9) "Hopp oder Top!" (3-6 Spieler); jeder Spieler darf zunächst einen schwarzen Marker auf eines der Kategorienfelder (Lecker Schmecker, Schöne Töne, Damals und Heute, Tierisch/Pflanzlich, Stadt/Land/Fließgewässer, Sportlich, Guckst Du mich?, Egal was - ich kann's) legen - so wird ein Fragepool erstellt. Wer an der Reihe ist, wählt eine Kategorie, indem er den Marker dort wegnimmt und die Frage anschliessend mit A, B oder C beantwortet. Die Mitspieler müssen zuvor aber einschätzen, ob der aktive Spieler die Frage auch beantworten kann und legen ihrerseits den Chip mit dem "Haken" (für ja, er schafft es) oder dem "Kreuz" (für nein, das weiss er nicht) aus.

10) "Moskito" (3-6 Spieler); ein "Moskiot" fliegt herum und landet zufällig bei einem Spieler, dem er Ja/Nein-Fragen stellt. Kann der Spieler die Frage richtig beantworten, fliegt der Moskito weiter, antwortet er aber falsch, bleibt der Moskito und stellt die nächste Frage. Der Haken: irgendwann wird das fragende Insekt ungeduldig und sticht zu - ein gestochener Spieler scheidet aus.

Solospiel: hier werden fünf verschiedene Quizrunden gespielt und es geht um den Highscore (0-50 Punkte, Schlafmütze bis Superstar).

Die Bonussterne: zu Spielbeginn gibt Bob an, wieviele Bonussterne benutzt werden können. Diese Sterne geben Bonuspunkte, wenn sie richtig eingesetzt wurden. So gibt man mit ihnen nämlich an, auf welchem Rangplatz man in der jeweiligen Runde landen wird (1., 2., 3.)! Nach Benutzen wird ein Stern aus dem Spiel genommen.

Die Fernbedienung: sie muss gut mittig unter die Kamera der Smartphone-Box gehalten werden (und wie bei allem bei dem Spiel, muss das Licht stimmen!) und der gewünschte Funktionsknopf per Finger abgedeckt sein. Wenn die Kamera dies erkennt, wird dann auch sofort reagiert und eine Pause eingeleitet, die Lautstärke korrigiert oder das Spiel mit einem Spielspeicherstand der aktuellen Situation beendet.

Das Spiel verläuft so entsprechend moderiert weiter, bis die vorgegebene Anzahl an Quizrunden durchgespielt wurde.


Spielende:
Das Spiel endet (leider kommentarlos), sobald die zu Anfang bestimmte Quizrundenzahl durchgespielt wurde.
Einen Punktestand kann man sich zwischendurch immer geben lassen, indem das entsprechende Feld auf dem Spielbrett abgedeckt wird.
Der Spieler mit der höchsten Punktzahl gewinnt.


Fazit:
Ravensburger geht einen Schritt weiter, nach dem tiptoi-Erfolg, und bietet nun noch umfangreicheres, digitales Spielmaterial an.
Diese neue Reihe macht dabei vom Start weg schon einen guten und smarten^^ Eindruck.
Mit 8147 angezeigten Audiodateien kommt da ganz schön viel gesprochene Abwechslung auf den Tisch und das ohne die traditionelle Spielkomponente, das Spielbrett, gänzlich zu verdrängen.

Es wird voraussichtlich die Zukunft der Gesellschaftsspiele werden, auch wenn ich persönlich lieber traditioneller spiele und gerne das Spiel auch spüren möchte, anhand des Spielmaterials. Aber da sich die Smartphone- und Tablet-Apps immer mehr verbreiten und fast schon alle Bereiche abdecken - und vor allem von der Masse auch angenommen werden - liegt es sehr nahe, dass auch die Spiele demnächst digital(er) werden.

Es ist ja auch schon seit langem im Gange, wenn man sich manche Spiele anschaut, die mit eigenem Soundtrack kommen oder kleine Hilfs-Werkzeuge per PC (Laptop) oder Handy liefern.

Speziell im Quiz- und Partyspiel-Bereich sehe ich dem auch positiv entgegen, denn eine schicke und atmosphärische Moderation hat schon was und dann noch mit Musik hinterlegt, kommt richtig Stimmung auf^^.
Komplexe Spiele könnten so praktische Hilfe für umfangreiches Material und Regelwerk erfahren, Abenteuerspiele von atmosphärischen Erzählungen profitieren. Solange nur der Spielkarton erhalten bleibt und auch noch sinnvoll gefüllt wird.
Denn die HARDWARE gehört zum Gesellschaftsspiel einfach dazu und darf auch zukünftig nicht wegfallen!

"Yes or kNOw" macht das da schon ganz gut, indem die App die Kamera dazu nutzt das Spielbrett komplett "im Auge" zu behalten und Veränderungen registriert. So kann noch weiterhin (viel) Spielmaterial gut eingesetzt und benutzt werden.

Allerdings müssen da noch einige "Kinderkrankheiten" ausgemerzt werden, denn die Kamera-Steuerung ist noch zu empfindlich, da reicht ein kleiner Schatten oder eine vorbeihuschende Hand und schon sind alle bis dahin registrierten Änderungen zunichte und werden entweder nicht anerkannt (ärgerlich bei richtigen Antworten und so nicht gegebenen Punkten) oder alle müssen ihre Felder räumen und die Marker erneut setzen.
Dies kam leider recht häufig vor und zusammen mit den häufig zu knapp bemessenen Zeitabschnitten zum Setzen der Antwort-Marker, kam hier häufig Frust auf, der nur nicht richtig zünden konnte, weil schon die nächste Frage gestellt wurde.

Die wohl gewollte Hektik kommt echten TV-Shows so relativ nah, aber man wird schon sehr gehetzt. Da wäre zumindest eine Option zur Zeiteinstellung angenehmer.

Ein weiteres tolles Merkmal ist die Option, dass Kinder fair gegen Erwachsene spielen könnten, denn die Fragen zum selben Thema werden an die Altersgruppe angepasst. Leider klappt das nicht immer (Was sind "Tapas", liebe 8-jährige?).

Grundsätzlich bleibt aber eine tolle Idee und eine für's erste Produkt gelungene Umsetzung! Bis zu einem echten "You dont know Jack!?" für zu Hause dauert es noch ein bisschen, aber es kann ja noch werden^^.
Updates sollten ja kein Problem sein und somit kann sich die App ja hoffentlich nur verbessern und bis dahin kann man sehr viel Spaß mit der neuen Spielweise haben!

Jeder, der einmal zu Hause durch ein Spiel hindurch moderiert werden möchte, ohne dass ein Spieler dafür ausfällt und dabei auch abwechslungsreiche und gelungene Quizfragen beantworten mag, ist hier gut aufgehoben.



weiterführende Hinweise:
- Verlag: Ravensburger
- BGG-Eintrag: n/a
- HP: http://www.ravensburger-smartplay.com/
- Anleitung: deutsch
- Material: sprachneutral, Moderation auf deutsch
- Fotos: HP/?p=7707