Cool am Pool

Vorstellen und Besprechen neuer Brettspiele.

Moderator: MrSkull

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Cool am Pool

Beitrag von MrSkull » 09.05.2016 14:30

Legespiel für 2-4 Spieler ab 8 Jahren von Hartwig Jakubik.

Die Spieler wetteifern um die begehrtesten Plätze am Pool und legen ihre Badetücher, wie es sich für einen "guten" Touristen gehört, gleich überall am Pool auf die Liegestühle. Doch dies hält die anderen nicht auf, legen die sich doch ganz frech trotzdem einfach auf die "besetzten" Liegen.
Wem gelingt es die meisten und punkteträchtigsten Liegen am Pool zu ergattern und vor allem zu behalten?


Spielvorbereitung:
Der Spielplan kommt in die Tischmitte und die 16 Wasserbal-Chips werden dort auf den Pool gelegt. Die Bademeisterfigur wird auf das Farbfeld neben dem Sprungbrett gestellt, die 6 Würfel bereitgelegt und die Spieler erhalten in ihrer Wunschfarbe 16 Badetücherplättchen und 5 Figurenplättchen.

Nun belegen die Spieler die Liegeplätze, beginnend beim zufällig bestimmten Startspieler, indem sie reihum abwechselnd je 1 Handtuchplättchen mit der Rückseite (ohne Figur) nach oben auf eine beliebige Liege ablegen. Je nach Spielerzahl hat dann anschliessend jeder 6-12 Handtücher schön auf die Liegestühle drappiert^^.


Spielziel:
Die meisten Punkte zu erzielen!


Spielablauf:
Der aktive Spieler wirft die Würfel und versucht möglichst viele Würfel gleicher Farbe zu sammeln. Es muss immer mindestens 1 Würfel herausgelegt werden, dann dürfen die restlichen Würfel erneut geworfen werden.

Wird das Bademeister-Symbol gewürfelt, wird dieser Würfel auch herausgelegt und die Bademeister-Figur um ein Feld weiterbewegt! Die Figur bewegt sich ober- und unterhalb der Liegeflächen auf Farbfeldern und links und rechts der Liegeplätze auf Zahlenfeldern. Das Feld auf dem der Bademeister gerade steht, gibt an, welche Farbe (die Liegeplätze sind a 4-5 Farben zugeteilt) oder welche Zahlenreihe gerade für das Ablegen von Badetüchern bzw. Figuren gesperrt ist.

Ein dann doch nicht genehmer, herausgelegter Würfel kann jederzeit neu geworfen werden, wenn dafür ein Wasserball-Chip eingesetzt wird.

Das Ziel in jedem Zug ist es, durch geschicktes Herauslegen der Würfel die eigenen Badetücher umzudrehen, damit die jeweilige Liege endgültig sicher ist, oder durch freches Niederlegen auf einer fremden Liege, diese temporär zu annektieren, um diese später evtl. gänzlich zu übernehmen.

Würfelt der aktive Spieler z.B. drei lila-farbene Würfel als Endergebnis - er muss nicht so lange würfeln, bis alle Würfel dahingerollt wurden^^ - kann er im lila-farbenen Bereich eine Liege der Reihe 3 (oder 2, oder 1, ein niedrigerer Wert ist erlaubt) belegen. D.h., er dreht ein dort liegendes, eigenes Badetuch um (auf die Seite mit einer Figur) oder legt auf eine Liege dieser Reihe eine eigene Figur auf ein fremdes Badetuch.
Für die Dreistigkeit ein fremdes Badetuch zu belegen, erhält der Spieler zur Belohnung 2 Wasserball-Chips^^.

Würfelt er zu einem späteren Zeitpunkt das selbe Ergebnis, kann er ein fremdes Badetuch, auf dem seine Figur noch liegt, gegen ein eigenes Badetuch (mit der Figurenseite nach oben) dort ablegen und gibt das andere Badetuch an seinen Besitzer zurück und legt seine Figur wieder vor sich ab.
Genau so kann ein Spieler seine Liege zurückerobern, wenn er die passenden Würfel hat und einfach die fremde Figur entfernt und sein dort ausliegendes Badetuch umdreht.

Liegeplätze, die ein Badetuch mit (aufgedruckter) Figur zeigen, sind sicher!

Am unteren Spielbereich gibt es noch zwei Liegen mit einer "5", diese sind zu Anfang unbesetzt und können von einem Spieler belegt werden, der 5 Würfel einer (beliebigen) Farbe erwürfelt hat. Diese Liegen sind dann automatisch "sicher".


Spielende:
Das Spiel endet, sobald nur noch vier Liegen bzw. Handtücher unbesetzt sind. Die Runde wird da noch zu Ende gespielt und anschliessend folgt die Punktewertung.

Die Badegäste auf eigenen Badetücher zählen die Punkte, die dem Wert der Liege entsprechen (die Reihe, in der sich die Liege befindet - die Zahlen sind auch auf den Plätzen aufgedruckt). Die eigenen Badegäste auf fremden Badetüchern zählen je 1 Punkt.
Pro zwei Wasserball-Chips gibt es ebenfalls 1 Punkt. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt!


Fazit:
"CaP" ist ein sehr lustiges und zugleich grüblerisches Legespiel. Die Würfel fordern zwar das Glück rundenweise heraus, dennoch muss man auch etwas (voraus-)planen, um nicht mit fremden Badetüchern zugedeckt zu werden^^.
Der Bademeister erschwert zudem die Reservierung von Liegeplätze und so ist jeder Zug meist recht abwechslungsreich im Ablauf, da jederzeit umgedacht werden muss, um doch noch die eigenen Badetücher los zu werden (sie umzudrehen oder fremde einzutauschen^^).

Die Optik ist thematisch herrlich erfrischend und die Materialqualität sehr gelungen.
Eine Partie dauert max. 40min. - je nach Grüblerbesetzung - und läßt sich angenehm kurzweilig herunterspielen.
Eine riesige Spannungswelle bleibt zwar aus, aber der Wettstreit zwischen den Spielern kann durchweg hitzig sein^^.

Passend zur Jahreszeit liegt hier also ein feines Spiel vor, dass durchaus mit in den Urlaub genommen werden kann, oder ansonsten einfach auf Balkonien auf den Tisch kommt.



weiterführende Hinweise:
- Verlag: Piatnik
- BGG-Eintrag: https://www.boardgamegeek.com/boardgame ... ol-am-pool
- HP: http://piatnik.com/produkte/index.php/6 ... e/spiele_f
- Anleitung: deutsch
- Material: sprachneutral
- Fotos: HP/?p=18738
- Online-Variante: -
- Ausgepackt: -

Antworten

Zurück zu „Aktuelles“