Polizei stoppt überladenen Tiertransport

Nicht von dieser (Spiele-)Welt, dafür aus der Realen ! Hier wird über alles, nur nicht über Spiele geredet.

Moderator: MrSkull

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Polizei stoppt überladenen Tiertransport

Beitrag von MrSkull » 11.11.2005 10:29

Die Polizei hat am Mittwoch an der Autobahnausfahrt Neumarkt einen völlig überladenen Tiertransporter gestoppt und entdeckte dabei viele zum Teil schwer verletzte Schweine.

Die Polizei-Beamten stellte bei dem Transporter „tierschutzunwürdige Transportbedingungen“ fest. Laut Polizei standen die Tiere teilweise übereinander. Die Tränke- und Belüftungsanlage waren nicht in Betrieb oder fehlten völlig. 91 Schlachtschweinen waren auf engsten Raum zusammen gepfercht. Berechnungen der Polizei-Beamten vor Ort ergaben, dass der gesetzlich vorgeschriebene Raumbedarf um ein Drittel unterschritten wurde. In einer der Boxen waren elf Schweine derartig zusammengedrängt, das der Großteil von Ihnen erheblich verletzt war.

Bereits mehr als sieben Stunden war der 46jährige Viehspediteur aus dem Raum Dillingen mit den Tieren unterwegs. Zu dem Zielort, einer Großschlächterei in Norddeutschland, wären noch weitere sieben Fahrtzeit nötig gewesen. Dann wäre die maximal erlaubte Fahrtzeit von acht Stunden um sechs Stunden überschritten gewesen.

Die Polizei untersagte die Weiterfahrt des Tiertransportes. Für zehn Schweine endete die Reise vorzeitig. Sie wurden bei einer Viehhandlung ausgeladen. Für den Fahrer und auch für die Tiere wurde eine achtstündige Pause angeordnet.

Der Viehspediteur muss nun mit einem Ermittlungsverfahren wegen mehrerer Verstöße gegen das Tierschutzgesetz rechnen.
(c) TASSO Newsletter

Antworten

Zurück zu „Keine Spiele !“