Jenga BOOM

Twister, Mikado, Charade, Kneten (Nilpferd i.d.A.), JENGA, uvm.

Moderator: MrSkull

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Jenga BOOM

Beitrag von MrSkull » 25.06.2013 15:22

Das klassische und bekannte JENGA-Prinzip wird hier nochmals hektischer und gemeiner umgesetzt :)!

Das Prinzip ist klar, es müssen aus einem fertigen Turm (aus abwechselnd querliegenden Holzstäben) einzelne Holzstäbe gezogen und danach oben auf gelegt werden, ohne dass der Turm zusammenbricht. Diese häufig sehr wackelige Action wird nun verschärft.

Der Turm wird auf einer "Bomben"vorrichtung erbaut. Dies ist eine Plastikplattform mit Timer und einer Feststelltaste f. d. Plattformfläche. Der Timer wird durch das Herausziehen einer "Zündschnur"^^ gestartet und der Spieler am Zug muss nun flink die Aufgabe erfüllen, um am Ende seiner Aktion auf die Stopp-Taste zu drücken. Nun folgt der nächste Spieler, usw., bis bei einem Spieler die Zeit nicht mehr reicht und die "Bombe" ausgelöst wird, daraufhin bricht auf jeden Fall der Turm zusammen!
Dies geschieht dadurch, dass der Feststellmechanismus gelöst wird und die "Plattform" herunterrutscht und so eine aufgerichtete Spitze freigibt, durch die der Turm halt nicht mehr gerade stehen kann :)!

Sehr amüsant und fordernd das ganze. Für Jenga-Fans ein Must-Have! Alle anderen schauen vllt. lieber einmal bei einer Demonstration zu, denn dadurch, dass der Turm nun noch häufiger und in kürzeren Zyklen neu aufgebaut werden muss, wird es manchem Mitspieler etwas lästig.
Das Material ist durch die Holzstäbe natürlich sehr gut und die Plastikteile der "Bomben"vorrichtung machen auch einen wertigen Eindruck.


[Wir danken HASBRO für die Bereitstellung eines Testexemplars!]

Antworten

Zurück zu „Geschicklichkeitsspiele“