Review: „LEGO Jurassic World (XBOX ONE)“

LEGO-Figuren und Klötzchen treffen auf Dinosaurier und Dschungelwelt?
Abgefahrene Themen und gut umgesetzte Lizenzen waren ja jeher den LEGO-Videospielen eigen und auch diesmal hat es mit der Parallelveröffentlichung des Spiels zum Sommer-Kinoblockbuster „Jurassic World“ gut geklappt!

So wird der Spieler auch gleich in die Geschichte mit einbezogen und zwar in die, die er anfänglich wählt. Nach einem neckischen Intro finden wir uns auf einer Insel wieder, die als Startpunkt dient, von dem aus man sich die entsprechende Jurassic-Welt aussucht, nämlich die Welt der ersten drei Kinofilme – die nacheinander gespielt werden – oder gleich den neuen Teil, den 4. Film „Jurassic World“ und die dazugehörigen LEGO-Level.
Da die „Welten“ spielerisch nicht miteinander interagieren, ist die Auswahl ganz dem Spieler überlassen, es hat keinen Einfluss auf die Spielverläufe.

Je nach Wahl wird der Spieler also gleich zum Anfang des Films im Spiel^^ gebracht und erlebt hautnah, was passiert und muss sogleich die ersten, kleineren Puzzle- und Sammel-Aktionen erledigen, nachdem die Cutscenes abgelaufen sind.
Wie üblich liegen überall Münzen herum bzw. poppen hervor, wenn man die vielen zerstörbaren Gegenstände kaputthaut, und hie und da gibt es dann auch wieder etwas zum Zusammenbauen, wenn blinkende Lego-Teile übrig bleiben. Dadurch werden viele Rätsel überhaupt erst lösbar, da meist Apparaturen gebastelt werden, die Tore öffnen oder Mechanismen aktivieren oder ganz simpel Leitern entstehen oder, ganz abgefahren^^, Dino-Trampoline gebaut werden.

Bei all den herumliegenden und -fliegenden und -blinkenden Legosteinen muss gelegentlich gut aufgepasst werden, dann nicht Kleinigkeiten zu übersehen, wie z.B. schwach leuchtende Spuren am Boden. Diese Form von Aufgaben- bzw. Rätselbewältigung kommt hier nämlich auch noch hinzu, passend zum Thema^^, wenn die Charaktere sich dabei, kriechend^^, ganz der Spurensuche hingeben und an deren Ende dann z.B. nützliche Gegenstände finden bzw. ausgraben.

So verlaufen die Level dann auch allesamt mal mehr oder weniger herausfordernd, aber immer abwechslungsreich und spaßig – immer ganz nah am Original, aber mit dem üblichen Lego-Spiele-Humor und dezenten kreativen Freiheiten^^.
Wurden die Abenteuer des ersten Films durchgespielt, steht ein Hubschrauber zur Reise zum 2. Film und danach zum 3. Film zur Verfügung.

Die gestellten Aufgaben sind allesamt gut lösbar, nur manchmal muss eben genau geschaut und ein wenig probiert werden, um herauszufinden, was denn nun wirklich gemacht werden muss, um voranzukommen.
Die Steuerung ist dabei intuitiv und Gamepad-favorisiert, die Hüpfeinlagen sind diesmal vereinfacht worden, da z.B. viele so kombinierte Klettereinlagen gar nicht misslingen können, weil die Figur fast automatisch korrekt zum nächsten Angelpunkt springt oder beim Überqueren von Wasserstellen immer den richtigen Abstand hüpft. Dies tut der Action aber keinen Abbruch, dafür sorgen schon die überall verteilten ingame-Skripte (diesmal auch teils SEHR Überraschende^^).

So spielen sich die Film-Abenteuer Level für Level spannend, teils fordernd und immer motivieren, da man wissen möchte, was als Nächstes kommt. So gibt es auch hier den Effekt: „Nur noch eben da vorne gucken“ oder „Noch schnell das Teil für den Schalter finden“ oder „Nur flink die Karte zu Ende erkunden“, usw., der den Spieler vor den Bildschirm hält :). Dino-Fans werden sich auch über die Möglichkeit freuen, immer mal wieder Dinosaurier im Spiel steuern zu dürfen.

Großartig ist wieder einmal die Atmosphäre im Spiel gelungen. Man fühlt sich lego-mäßig wohl, als wäre man mittendrin in den Geschichten und die bekannt-typischen Animationen und durchgängig hübschen Grafiken unterstreichen dies überall.
Sound und Musikuntermalung stimmen ebenfalls auf den Punkt und die Sprachausgabe ist teils wortgetreu und mit den Originalstimmen umgesetzt worden – auch dadurch kommt Kino-(Nostalgie-)Feeling auf!

Probleme oder gröbere Fehler konnten wir keine entdecken, nur das erste Spiel in der neuen Welt führte vor Ende des ersten Levels zum einem Crash der XB1, ein nochmaliges Spielen gelang dann aber über die Problemstelle hinaus.

Rundum liegt hier wieder ein LEGO-Videospiel vor, welches bedenkenlos empfohlen werden kann. Für Fans der LEGO-Reihe sowieso, aber auch für alle die die Jurassic-Filme (noch)mal nachspielen wollen^^!

 
Wertung:
Spielspaß: 6 von 6 Punkten.

Daten:
Plattform: XBOX ONE
USK: 6
Entwickler: Tell Tale Games / Warner Bros. Games

 

Screenshots:

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar