Heimspiele.info

„illusion“ – Fazit

Review-Fazit zu „illusion“, einem verblüffenden Schätzspiel.

[Infos]
für: 2-5 Spieler
ab: 8 Jahren
ca.-Spielzeit: 15min.
Autor: Wolfgang Warsch
Illustration: Oliver Freudenreich und Sandra Freudenreich
Verlag: NSV
Anleitung: deutsch
Material: sprachneutral

[Download: Anleitung]
dt., engl., frz., span., holl., ungar., slowak., poln.: http://www.nsv.de/spielregeln.html (s. „i“)

[Fazit]
Die Kartenvielfalt fällt als erstes auf, wenn man „illusion“ spielt. So viele verschiedene Darstellungen von Farbflächen muss man sich erstmal vorstellen können^^.
Von einfachen geometrischen Formen bis hin zu komplexen Mustern sowie simplen Skizzen wie auch altdeutschen Buchstaben, es findet sich viel Abwechslung wieder. Und das macht das Spiel dann auch nach mehreren Partien weiter interessant, denn der immer neue Vergleich zwischen den Farbflächen der ausliegenden und gezogenen Karten stellt jedesmal eine neue Herausforderung dar.

Dabei ist die Grundidee total simpel, vergleiche die dargestellte Gesamtfläche einer (von vier) vorgegebenen Farbe auf der aktuellen Karte mit denen der Ausliegenden. Ist sie größer, dann wird (aufsteigend) die Karte rechts von der abgelegt, bei der man dieser Meinung ist, ist sie geringer, dann links.
Dies fällt unterschiedlich leicht, denn nicht nur die Anzahl der ausliegenden Karten erschwert u.U. die Entscheidung. Es kann schon mit der 2. Karte schwerfallen, wenn sich die Flächen einfach zu größen-ähnlich sind, dann hilft nur ein beherztes aus dem Bauch schätzen^^.

Die Anzahl spielt einem nur dann in die Karten, wenn schon um die 7+ ausliegen, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich doch jemand etwas vertan hat. Und hier kommt dann der Punktemechanismus zum Tragen, denn wer an der Reihe ist kann auch die gesamte Auslage anzweifeln, anstatt selbst eine weitere Karte anzulegen.
Dazu werden dann die Karten auf ihre Rückseite gedreht und dort ersieht man dann jeweils den prozentualen Anteil einer jeden Farbe pro Karte in nüchternen, wenn auch bunten, Zahlen. Manchmal schaut man dann ungläubig, aber bei noch genauerem Vergleich muss man zugeben, dass die Illusion gewonnen hatte^^.
Ganz wichtig: beim Ziehen und Ausspielen der Karten darauf achten, dass niemand die Rückseite sieht!

In nun vielen Spielrunden konnte „illusion“ Neulinge und Wiederkehrer gleichermassen überzeugen und sorgte für viel Kurzweil, Staunen, Diskussionen und Spaß. Eine sehr nette Idee mit recht hohem Wiederspielreiz!

[Note]
5 von 6 Punkten.

 
[Links]
BGG: https://www.boardgamegeek.com/boardgame/244995/illusion
HP: http://www.nsv.de/neuheiten-fachhandel.html
Ausgepackt: n/a

[Galerie]

Schreibe einen Kommentar

Deutschlands einzige werbe- und kommerzfreie und völlig unabhängige Brett- und Kartenspiel-Community!